Ab der 19. Kalenderwoche im Jahr 2021, also ab 10.05.2021, ist der Schul- und Kinderbetreuungsbetrieb wieder an die allgemeine Inzidenzeinstufung nach § 3 der 12. BayIfSMV geknüpft. Es ist hier immer die aktuelle Bekanntmachung des Landkreises bezüglich der Inzidenzeinstufung zu beachten (einzusehen über folgenden Link: https://www.landkreis-guenzburg.de/covid-19/aktuelle-fallzahlen). Für die Realschule gilt für die Woche ab 10.05.2021 weiterhin Distanzunterricht in den Jahrgangsstufen 5 bis 9. Die Abschlussklasse bleiben im Wechselunterricht.
Für unsere Schulart bleibt der Schwellenwert bis zu den Pfingstferien noch bei 100. Ab Montag, 07. Juni 2021 gilt dann der bundesweit festgelegte Schwellenwert von 165.

Leistungsnachweise laut ministeriellem Schreiben vom 10. Mai 2021:

Der Fokus liegt in den verbleibenden Wochen auf der Sicherung von Basiswissen und grundlegenden Kompetenzen. Es finden deshalb in den Jahrgangsstufen 5 mit 9 nach den Pfingstferien keine großen Leistungsnachweise mehr statt. In der Jahrgangsstufe 10 können diese jedoch bedarfsorientiert noch durchgeführt werden.

Der sogenannte „Morning Call“ bleibt für alle Schüler im Distanzlernen verpflichtend. Die Rückmeldung an den Lehrer der ersten Stunde erfolgt in der Regel via E-Mail. Die Meldung der Anwesenheit hat bis 08:30 Uhr zu erfolgen.

Sollte Ihr Kind krank sein, bitten wir Sie es wie gewohnt krank zu melden, damit die Schule darüber informiert ist, dass ihr Kind an diesem Tag nicht zum Morning Call anwesend sein kann. Bei fehlender Krankmeldung wird die Schule Sie telefonisch kontaktieren.

Im Präsenzunterricht sind damit nur noch die 10. Klassen im Haus. Es bleibt bei der Testpflicht. Es dürfen nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen, die

  • in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben. Bei der jetzigen Inzidenz gilt der Test bis zum darauffolgenden Tag. Das bedeutet für die Woche, dass an allen Tagen getestet wird.
  • oder einen aktuellen, negativen Covid-19-Test haben (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus. Die Tests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein.

Die Selbsttests sind kostenlos. Sie sind einfach, ohne Risiko und ohne Schmerzen durchzuführen. Lehrkräfte und das weitere an Schulen tätige Personal testen sich ebenfalls regelmäßig. Regelmäßige Selbsttests tragen wesentlich dazu bei, den Infektionsschutz an den Schulen weiter zu verbessern.

Die wichtigsten Informationen zu den Selbsttests sind im Folgenden vom Ministerium zusammengestellt: https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7230/selbsttests-fuer-bayerische-schuelerinnen-und-schueler.html

Ihr Schulleitungsteam

 

KRANKHEITSFALL: Wann muss mein Kind auf jeden Fall zuhause bleiben/Wann darf es zur Schule?

Hier finden Sie aktuelle Übersicht wie zu verfahren ist (Stand 21.04.2021)

Die strengeren bayerischen Regeln gelten auch mit der neuen Auflage des Infektionsschutzgesetzes (April 2021). Es gilt also weiter wie bisher:

  • „Maskenpflicht“ auf dem gesamten Schulgelände (einschließlich Klassenzimmer)
  • Mindestabstand von 1,5 Metern auch in den Unterrichtsräumen
  • Teilnahme am Präsenzunterricht nur mit negativem Covid-19-Test
  • bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 100
    - Wechsel- bzw. Präsenzunterricht mit Mindestabstand für die Abschlussklassen
    - Distanzunterricht für die übrigen Jahrgangsstufen.

Für alle Schüler gilt die Maskenpflicht ab der Jahrgangsstufe 5 auch während des Unterrichts. Das Landratsamt erstellte dazu die entsprechende Allgemeinverfügung. Mit Wirkung zum 15.03.2021 ist der Rahmenhygioeneplan in Kraft getreten.

Tragepausen:

- auf den Pausenflächen, wenn für einen ausreichenden Mindestabstand zwischen den Schülerinnen und Schülern gesorgt ist,

- während bzw. für die Dauer der Stoßlüftung im Klassenzimmer

- während der Schulpausen, wenn gelüftet wird, am Sitzplatz im Klassenzimmer.

- Klarsichtmasken aus Kunststoff, auch wenn sie eng anliegen, entsprechen den Vorgaben an eine Mund-Nasen-Bedeckung regelmäßig nicht (vgl 6.3 RHP)

Detaillierte Informationen zum Hygieneplan sind HIER hinterlegt.

 

Die Schulleitung

 

Informationen für die 5. - 10. Klassen für die Zeit vom 16.12.2020-18.12.2020 (Stand: 15.12.2020)

Es gilt für alle, dass ab Mittwoch, 16. Dezember 2020 bis Weihnachten kein Präsenzunterricht mehr stattfindet.

Für 5. bis 9. Klassen findet kein verpflichtender Distanzunterricht statt. Zielrichtung dieser Regelung ist: Mündliche Leistungsnachweise (wie z. B. Abfragen, Rechenschaftsablagen u. ä.) finden in diesen Klassen bis Weihnachten nicht mehr statt. Die Lehrkräfte stellen in jedem Fall Materialien zum Vertiefen, Üben und Wiederholen bereit und sind für ihre Schülerinnen und Schüler weiterhin verlässlich erreichbar.

In den Abschlussklassen findet bis Freitag, 18. Dezember, verpflichtender Distanzunterricht statt, damit die Prüfungsvorbereitung fortgesetzt werden kann (ausführliche Übersicht zu den Klassen mit verpflichtendem Distanzunterricht unter www.km.bayern.de/coronavirus-faq).

Beachten Sie die Regelung zur Notbetreuung in den 5. und 6. Klassen. Das Merkblatt zum Dezember ist im Downloadbereich hinterlegt.

Wir hoffen, dass die Maßnahmen der Staatsregierung bald greifen und die Infektionszahlen sinken.

Trotz allem wünschen wir Ihnen und Ihren Familien ein friedvolles Weihnachtsfest und einen guten, erfolgreichen Start in das Jahr 2021.

Ihr Schulleitungsteam

 

Die „VVM – Verkehrsverbund Mittelschwaben GmbH“ ist ständig bemüht um Verbesserungen im Angebot des ÖPNV. Ihre Anregungen und Beschwerden augegriffen und an die zuständigen Stellen weitergeleitet. Die „VVM – Verkehrsverbund Mittelschwaben GmbH“ ist Ihr Ansprechpartner, wenn es um prinzipielle Fragen zum ÖPNV geht.

Das einheitlich für das gesamte Gebiet des Verkehrsverbundes Mittelschwaben (VVM) eingeführte Beschwerdemanagement ermöglicht es, sowohl Beschwerden als auch Lob oder Anregungen bzgl. der Beförderung einzubringen. Hierfür ist das nachfolgende Formular möglichst detailliert auszufüllen damit anschließend eine gezielte Bearbeitung des Anliegens erfolgen kann. Hier der Link auf das Formular:

https://www.vvm-online.de/ubdquohier-red-iuldquobeschwerden,34.html

vvm

Der Elternbeirat unserer Nachbarschule (Christoph-von-Schmid-Schule Thannhausen) hat einen offenen Brief an Herrn Landrat Reichhart verfasst. Der Elternbeirat unserer Realschule hat sich dem Anliegen angeschlossen. Beide Briefe sind im Downloadbereich (Eltern/Sonstiges) oder einfach HIER hinterlegt.

 

Unterricht-online mit der schuleigenen Nextcloud: Die Schüler melden sich in der Nextcloud wie in der Schule an. Sollte ein Schüler das Passwort in der Schule geändert haben, ist es auch für die Nextcloud geändert. Dazu im Browser die Adresse https://intern.rs-kru.de aufrufen.

Das Gesundheitsamt verfügt über folgende Klassen ab 19.10.2020 eine Quarantäne (in Klammer der Tag der Rückkehr, falls die Testergebnisse negativ sind)

5d (Mi, 28.10.2020)

8a (Di, 27.10.2020)

8c (Mi, 28.10.2020)

9a (Do, 29.10.2020)

9b (Mi, 28.10.2020)

9c (Mi, 28.10.2020)

alle 10. Klassen (Do, 29.10.2020)

Das Gesundheitsamt informiert die betroffenen Schüler und Eltern direkt.

Bitte beachten Sie die entsprechenden Elternbriefe zum Homeschooling und zur weiteren Vorgehensweise.

 

Für alle anderen Klassen findet Präsenzunterricht unter folgender Auflage statt:

Aufgrund des stark steigenden Sieben-Tage-Inzidenzwertes im Landkreis Günzburg gilt seit 19.10.2020, die Maskenpflicht an Schulen ab der Jahrgangsstufe 5 auch während des Unterrichts (vgl. Rahmenhygieneplan vom 02.10.2020; Punkt 1.4.2). Das Landratsamt erstellte dazu die entsprechende Allgemeinverfügung.

 

Die Schulleitung

 

Seite 1 von 2