Expertengespräch mit Ekin Deligöz

Deligöz

Am 09.05.2018 erwarteten die Abschlussklassen der Staatlichen Realschule Krumbach eine spannende Besucherin. Keine Geringere als Bundestagsabgeordnete Ekin Deligöz von der Partei Bündnis 90/Die Grünen erklärte sich dazu bereit, den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort zu stehen. Nachdem die diplomierte Verwaltungswissenschaftlerin, die bereits seit 1998 im Parlament sitzt, kurz über ihren Werdegang referiert hatte, bekamen die drei Klassen die Chance dazu, direkt mit ihren Fragen und Anliegen an die Abgeordnete heranzutreten. Dabei kamen Themen zu unterschiedlichsten politischen Themen zur Sprache, wie beispielsweise der demografische Wandel, Energiegewinnung, Aufstockung des Wehretats oder auch die Debatte über ein bedingungsloses Grundeinkommen. Frau Deligöz versuchte dabei immer wieder ihre Ansichten schülernah und praxisbezogen darzustellen, sodass die Absolventen die Antworten auf die durchaus komplexen Fragen gut nachvollziehen konnten. Spannend wurde es dann vor allem, als die Abgeordnete von den Verhandlungen zur möglichen „Jamaika-Koalition“ berichtete, bei denen sie selbst aktiv war und das Scheitern als „verpasste Chance“ für Deutschland bezeichnete. Doch nicht nur das Politische war von Bedeutung, da die Schülerinnen und Schülern auch Fragen unter den Nägeln brannten, wie zum Beispiel der Alltag eines Parlamentariers aussehe oder die Vereinbarkeit zwischen einem Leben als solche und der eigenen Familie möglich sei. Als letzte Frage wurde die zweifache Familienmutter danach gefragt, in welcher Bundestagsabstimmung sie sich in der Rückschau heute anders entscheiden würde. Nach kurzer Überlegung fiel ihre Antwort auf „die Entsendung von Bundeswehrsoldaten nach Afghanistan“ im Jahre 2001. Damals hatte sie dafür gestimmt. Die Zahl an Terroristen und das dort herrschende Chaos habe man dadurch nicht verkleinert.  Für die anstehenden Abschlussprüfungen wünschte Frau Deligöz den Mädchen und Jungen abschließend alles Gute, ehe sie von Schulleiter Herr Kögler verabschiedet wurde, der sich für die tolle Chance bedankte, die die Jugendlichen durch ihren Besuch erhielten.

Text: Herr M. Urlbauer - Fotos: Frau S. Wiedemann