„322 Schulpartnerschaften konnten wir bisher vermitteln“, berichtet Jürgen Koschinsky von der IHK Schwaben. „Die Schüler sollen die Arbeitswelt kennenlernen, damit der richtige Beruf gewählt wird“, erklärt er weiter und kam damit zum zentralen Gedanken der Partnerschaft zwischen Firmen und Schulen.
In der festlich geschmückten Aula gaben die Musikdarbietungen der Schüler der Veranstaltung zur Vertragsunterzeichnung einen feierlichen Rahmen. Die 8. und 9. Klassen durften als Zuschauer teilnehmen und erfuhren: „Ihr seid es, um die es geht“, wie es Harald Gruber, Mitglied der Geschäftsleitung von der Firma Lingl auf den Punkt brachte.

Lingl 2019

Herr Harald Gruber (als Vertreter der Firma Lingl) und Herr Rudolf Kögler (Direktor der RS Krumbach) bei der Unterzeichnung des Kooperationvertrags

Direktor Rudolf Kögler erklärte in seiner Begrüßungsrede, dass der Kooperationsvertrag zwischen der Firma Lingl und der Realschule Krumbach ein weiteres Element bei der Berufsfindung für die Schüler darstellen werde. Er hob außerdem hervor, dass Sabine Konrad, die heute in der Personalabteilung von Lingl arbeitet, eine ehemalige Schülerin der Realschule ist. Durch sie kam der Kontakt zustande und sie wirkte federführend bei dessen Entwurf mit.  Die Firma Lingl wird die Schule bei der Durchführung von Betriebspraktika unterstützen und Betriebsführungen anbieten. Es ist geplant, Bewerbertrainings durchzuführen und den Schülern Feedback zu Bewerbungsunterlagen zu geben. Die Schule gibt der Firma im Gegenzug Gelegenheit ihr Angebot an Ausbildungsberufen vorzustellen und Kontakt zu technisch interessierten Schülern herzustellen.

Harald Gruber, Mitglied der Geschäftsleitung der Firma Lingl, erinnerte an bereits erfolgte gemeinsame Projekte, die unter anderem den Werkräumen zu Gute kamen. „Die Firma zeigt Interesse an Fachkräften aus der Region“, betonte er. Jürgen Koschinsky ermutigte die Schüler zusätzliche Praktika in den Ferien zu machen. „Man lernt dann seine Stärken und Schwächen kennen“  stellte er fest. Dann nannte er Ausbildungsberufe aus dem technischen und kaufmännischen Bereich, die bei Lingl ergriffen werden können. Außerdem gibt es dort als besonderes „Schmankerl“ die Möglichkeit ein duales Studium zu ergreifen, also Arbeit und Studium zu kombinieren.

Was meinten die Schüler dazu? „Wenn man nicht den richtigen Beruf findet, dann hat man dauernd Probleme“, brachte es eine 9.Klässlerin auf den Punkt. 

Text: Frau Brigitte Pöschl / Foto: Frau Sarah Wiedemann

  08:00 - 09:30 Uhr   Stundenplanmäßiger Unterricht in allen Klassen
       
   ab 08:45 Uhr   Das Schulorchester, die Folki, die Chor- und Bläserklassen spielen sich im Erdgeschoss ein. Betroffene Räume: Musiksäle (Raum 11, 14 und 18), Raum 12 und der AZR (Instrumente).
      Nach der 2. Stunde deponieren die Schüler ihre Schulsachen im Fachraum des Klassleiters. Der Raum wird bis zur Klassleiterstunde verschlossen.
     
       
  09:30 - 10:30 Uhr   verlängerte P  A  U  S  E 
Pausenverkauf durch die SMV: Waffeln
Herr Magerl: Wintergrillen
       
  10:30 - 11:30 Uhr   Für alle Klassen findet in der Aula eine vorweihnachtliche Präsentation unserer Musikgruppen statt. 
      Aufsicht führen die stundenplanmäßigen Lehrkräfte der Klassen.
       
  11:30 - 12:10 Uhr   Klassenleiterstunde in allen Klassen!
       
  12:10 Uhr   Unterrichtsende für alle Klassen

 

Unsere Schulgemeinschaft unterstützt auch in diesem Schuljahr wieder die Johanniter Weihnachtstrucker-Aktion. Es wurden Päckchen zusammengestellt, die vielen Menschen in Osteuropa helfen sollen, die Grundversorgung über die strengen Wintermonate zu gewährleisten. Der Landesverband Bayern der Johanniter übergibt die Päckchen mit dem Weihnachtstruck direkt den hilfsbedürftigen Kindern, Familien und Senioren vor Ort. Die SMV unter Leitung von Frau Wiedemann und Herrn Nell organisierten die ganze Aktion. Ein herzliches Dankeschön an alle Eltern, Lehrer und Schüler für ihre tatkräftige Unterstützung!

Weihnachtstrucker

Zufällig anwesende Helfer beim Einpacken: Frau Pöschel mit der Klasse 5b - Danke fürs Schleppen!

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Schulleitungsteam

 

Die Schule beginnt wieder am Dienstag, dem 07. Januar 2020

Am Donnerstag, den 14.11.2019 besuchte Pater Alphonse Ndabiseruye unsere Schule und stellte den 8. und 9. Klassen der Realschule Krumbach seine Heimat und seine bereits geschaffenen und zukünftigen Projekte vor. Der aus Burundi stammende Pater war mehrere Jahre im Günzburger Raum als Pater tätig, bevor er in seinem Heimatland das Schulzentrum „Ecole Mahoro“ („Friedensschule“) gründete.

Alphonse

Seit dem Jahr 2012 unterstützt die Realschule Krumbach tatkräftig sein Bildungsprojekt und zwar in Form der Aktionstage. Die Idee der bundesweiten Kampagne „Dein Tag für Afrika“ ist einfach: anstatt einen Tag in die Schule zu gehen, „spenden“ die Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klassen „ihren Lohn“ für Bildungsprojekte für Kinder und Jugendliche in verschiedenen Ländern Afrikas und engagieren sich somit aktiv für Gleichaltrige in Afrika und können nebenbei auch in die Arbeitswelt hineinschnuppern. Der erarbeitete „Lohn“ wird dabei zu 100% dem guten Zweck zugeführt.

Weitere Informationen zur Friedensschule gibt es unter dem Link http://www.ecole-mahoro.bi/

Betreuerinnen der Aktion: Sylvia Hanel, Sabine Ostertag-Ruf, Carmen Pöschel

Seite 1 von 3

Partner seit 2016:

 UTT

Partner seit 2019:

 Lingl